Home
Wir über uns
En Francais
Veranstaltungen
Kulturreihe Takussan
Satzung
Projekte
Der Senegal
Infothek
Impressum

Veranstaltungen

 

 

 

 

 
 

25.06.2016

Sommerfest des Südwinde.V.
Freiburg, Faulerstraße

 Teilnahme an dem interkulturellen Sommerfest - nun mehr zum 11.Mal - mit einem Essen- und Getränkestand.

24.07.2015

Uni-Fussballturnier
Freiburg, Sportplatz am Seepark

 
Das vom International Office der Universität Freiburg veranstaltete
Fussballturnier fand bei den Spielern der afrikanischen Vereine
ACAF, TOGO-Verein, Burkinabés, ARSF und spontanen Mannschaften
der Studenten großen Anklang.
Die Mannschaft des ARSF eV. gewann den 1.Preis.
 

27.06.2015

Sommerfest des Südwinde.V.
Freiburg, Faulerstraße


                                                                                                                                             

 

Zum 10.Mal nahmen wir mit einem Essen- u. Getränkestand an dem
beliebten interkulturellen Sommerfest teil. Viele "Stammgäste" freuten
sich wieder über das senegalesische Nationalgericht  Mafé - im Besonderen
junge Leute.
Das interkulturelle Programm zog viele Besucher bis in die späten Abend-
stunden an.
 

 

 

 

13.06.2015

3-Länder-Fussballturnier
Basel/Schweiz

Das Turnier wurde von den Senegal-Vereinen Lörrach/Deutschland, Mulhouse/Frankreich u. Basel/Schweiz organisiert.
Die Mannschaft des ARSF e.V. belegte den 3.Platz. Die Organisatoren und teilnehmenden Spieler einigten sich auf Grund
der guten Atmosphäre und Spielfreude darauf, das Fussballturnier mindestens einmal jährlich zu veranstalten.

 
  

28.06.2014

Sommerfest des Südwind e.V.
Freiburg, Faulerstraße

Teilnahme mit einem Essen- und Getränkestand und einer Sabar

Trotz Gewitter mit Hagel waren viele Gäste zum schönsten Straßenfest der Region gekommen. Musikgruppen wie The Ottoman Empire Soundtreck, Brasilikum mit Samba-Rhythmen und andere sorgten für eine gute Stimmung und Atmosphäre.

 
 

 The Ottoman Empire Soundtreck

 Brasilikum

18.06.2014
Filmabend: Die Pirogge von Moussa Touré
Kommunale Kino, Freiburg, Urachstr.

Aufgrund des im Rahmen unserer Kulturreihe Takussan am 2.10.2013 in Kooperation mit dem Kommunalen Kino gezeigten Films „Die Pirogge“ mit anschließender Diskussion in Anwesenheit des Regisseurs Moussa Touré (siehe auf dieser Webseite die Rubrik Kulturreihe Takussan) bestand ein großes Interesse an diesem Film.

Das Kommunale Kino zeigte den Film daher in Kooperation mit DRK-Kreisverband Freiburg, Projekt »Take Care!« und dem ARSF e.V. nochmals.

Anschließend fand ein Gespräch mit Flüchtlingen in Freiburg und Mitgliedern des
ARSF e.V. und vielen an dieser Thematik Interessierten statt.

 

24.05.2014
Die Welt zu Gast im Augustinum
Seniorenresidenz Augustinum in Freiburg-St.Georgen

 
Teilnahme an der Veranstaltung mit einer Musikgruppe - bestehend aus Mitgliedern des ARSF e.V. . Sie präsentierten Rhythmen und Lieder aus dem Senegal. 

3.10.2013
Tag der deutschen Vielfalt mit Schwerpunkt Afrika      (Flyer)
im E-Werk Freiburg, Eschholzstraße

In Kooperation mit dem ARSF e.V. und dem Kommunalen Kino Freiburg veranstaltete das E-Werk Freiburg zum 5.Mal den
Tag der deutschen Vielfalt. Thematisiert wurden Europas Grenzen aus Sicht von "Nicht-EU Ausländern ebenso wie andere
Themen, die auf dem afrikanischen Kontinent selbst aufgegriffen werden (siehe Flyer).
An der Podiumsdiskussion beteiligten sich Frau Prof. Schirilla, Kath.Fachhochschule, 2 Mitglieder des ARSF e.V. und der senegalesische Regisseur Moussa Touré.
Abends wurde im Foyer des E-Werk gefeiert und getanzt, natürlich zu afrikanischen urban sounds.
Die Musiker und ARSF-Mitglieder Cheikh Kane, Pape Dieye, Dione Sylva und Cheikh Fall reicherten die Stimmung mit einer
Sabar (traditionelle Trommelrhythmen zu denen jeder, der mag, spontan tanzt) an.

 

 
 
  
22.6.2013
31.Internationale Sommerfest des Südwind e.V.
in Freiburg, Faulerstr.

Teilnahme mit einem Essen- und Getränkestand und einer Sabar
 

 
 

 
 

 

 

 23.6.2012
30.Internationale  Sommerfest des Südwind e.V.
in Freiburg, Faulerstr.Teilnahme mit einem Essen-und Getränkestand

 

 

 

 

 

 

 

 

 

9.7.2011
29.Internationales Sommerfest des Südwind e.V. 

 in Freiburg, Faulerstr.
 Teilnahme mit einem Getränke- und Essenstand

 

18.12.2010
Interkulturelles Fest  "Freiburg hyperkulturell"
am Internationalen Tag der Migranten mit Konzert und Aftershowparty
initiiert vom MigrantenInnen-Beirat der Stadt Freiburg

 In Zusammenarbeit mit dem IDAV e.V. waren wir mit einem Info- und Essenstand vertreten.
Cheikh Kane, aktives Mitglied des Vereins und Musiker, präsentierte mit seinen Freunden
Musik aus dem Senegal.
 

 

3.07.2010
28. Internationales Sommerfest des Südwind e.V.
Faulerstr. in Freiburg

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

4.-6.05.2010
Deutsch-Afrikanische Wirtschafts- und Entwicklungsforum                                                                                              deutsch-afrikanische wirtschafts- und entwicklungsforum
organisiert vom Afrika-Rat BW-Freiburg und IDAV e.V.

Bürgerhaus Seepark in Freiburg

 
 

27.6.2009
Internationales Sommerfest des Südwind e.V.

Nach der 5.maligen Teilnahme an diesem Fest, können wir die Meinung vieler Besucher bestätigen, dass es eines der schönsten Straßenfeste ist. Die Vielfalt der Kulturen bestimmt die gute Atmosphäre des Festes.
 

 

25.10.2008
Interkulturelles Fest innerhalb der Interkulturellen Wochen der Stadt Freiburg

Mit einem Essen- und Getränkestand beteiligten wir uns an dem Fest. Nicht nur der Oberbürgermeister Dr.Salomon freute sich über die gute Stimmung. Siehe Foto. Auf der Bühne präsentierten sich internationale KünstlerInnen, die in Freiburg und Umgebung leben, ihre Arbeit in den Bereichen Theater, Literatur und Musik.  
 

 

 

         

 

   

 

 

         

   

 

 

14.10.2008
Eröffnungsveranstaltung der Interkulturellen Wochen der Stadt Freiburg unter dem Motto "Sprache und mehr

Nicht nur der OB Dr. Salomon begrüßte die Gäste, sondern auch eine Vielzahl von MigrantenInnen in der jeweiligen Muttersprache. Abdoulaye Sarr war unter ihnen und grüßte auf Wolof. Passend zum Motto fand man am Buffet eine Buchstabensuppe.

 

 

         

 

   

 

 

24.07.2008
Wolof - Sprachkurs: Kleines Abschlussfest

Im Rahmen unseres Projektes "Sunui Dome Yi" fanden 2 Wolofkurse in Kooperation mit der VHS Freiburg statt. Den Abschluss bildete ein kleines Fest mit senegalesischem Essen.

 

 

 

         

   

 

28.06.2008
Internationales Sommerfest des Südwind e.V.

Zum 4.Mal waren wir mit einem Essen- und Getränkestand dabei. Wir freuten uns über die vielen Besucher und die gute Stimmung, die auch duch unsere Trommelsession verstärkt wurde. Aufgrund des sehr warmen Wetters bekundeten viele Besucher und Akteure, dass die Trommelsession das Gefühl einer "afrikanischen Nacht" vermittelt.
 

 

 

         

 

   

 

 

26.04.2008
4.Deutsch-Afrikanische Fest   "Afrika in Freiburg"

In Zusammenarbeit mit den afrikanischen Vereinen ASGAM e.V., ACAF e.V., ERITREA-VEREIN e.V., DITOFE e.V.,GHANA-UNION e.V., Kenia-Union, Verein der Burkinabé e.V. und dem deutsh-afrik. Verein IDAV e.V.. Dieses Mal wurde das Fest bereicht durch einen Bazar, Theater und Live Präsentationen. Wir präsentierten uns mit einem Essen- und Getränkestand, einer Musikgruppe und einem Büchertisch der Buchhandlung Schwarz.

 

 

 

         

 

   

 

 

6.12.2007
Lesung mit der senegalesischen Schriftstellerin Fatou Diome in Kooperation mit dem Centre Culturel Francais Freiburg ( CCFF ) und der Buchhandlung Schwarz

Fatou Diome stellte ihr literarisches Werk "Ketala" vor. Wir unterstützten die Lesung mit senegalesischer Ambiente: Fataya, Beignets, Bsap und Ingwersaft.

 

 

         



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

25.10.2007
Bop let ak moussor - Der Kopfschmuck als Statussymbol in der senegalesischen Gesellschaft
Teilnahme an der Veranstaltungsreihe "Identitäten" des MigrantenInnen-Beirates der Stadt Freiburg und der Initiative "Haus der Kulturen"

Im Rahmen des von uns konzipierten Projektes "Sunu dome yi" mit der Thematik "Kopf und Haare" war nach der Veranstaltung "Afro-Haarpflege" angesagt, das Thema sozio-kulturell zu betrachten. Anhand des "Kopfes" und mit den im Zusammenhang stehenden Sprichwörtern wurde die Semantik der Sprache "Wolof" erklärt und ein Überblick über die Geschichte der Haarfrisuren bis in die Moderne gegeben.Vorgeführte Flechttechniken und das kunstvolle Binden der Kopftücher demonstrierten die "Ästhetik des Kopfschmuckes". Das oft stundenlange Flechten der Haare erleichtern sich die senegalesischen Frauen mit der Zeremonie des Ataya (Tee) kochens, die auch den Veranstaltungsteilnehmern geboten wurde. Die Veranstaltung wurde musikalisch von Mitgliedern untermalt.

 

 

         

 

 

 

 

 

 

 

 

 

         

 

   

 

 

6.10.2007
Mitgliederversammlung und Ndogou (Fastenbrechen)

Aus Anlass des Ramadan wurden die Mitglieder und am Verein interessierte zum Ndogou eingeladen. Anschließend fand die monatliche Mitgliederversammlung statt.
 

 

23.09.2007
Projekt "Sunui dome yi":  Afro-Haarpflege

Im Frühjahr 2007 konziperten wir das Projekt "Sunui dome yi" (übersetzt aus dem Wolof: unsere Kinder-kollektiv gemeint), welches Kinder aus senegalesisch-deutschen Ehen und Beziehungen in den Mittelpunkt stellt. "Gewusstes" über die senegalesische Kultur soll vertieft und "Ungewusstes" vermittelt und das "sich kennen lernen" gefördert werden. Mit einbezogen sind natürlich die Familienanghörigen, Freunde und alle an der senegalesischen Kultur Interessierten.
Im Rahmen dieses Projektes beginnen wir mit der Thematik "Kopf und Haare". Nahe liegend ist daher auch die Veranstaltung über Afro-Haapflege.

 

 

30.06.2007
Internationales Sommerfest des Südwind e.V.

Zum 3.Mal beteiligen wir uns an dieser fröhlichen Veranstaltung. Viele Besucher freuten sich wieder über Yassa, Mafé und die spontanen Trommel-Session an unserem Stand, die mit Tanz und rhythmischem Klatschen begleitet wurde.

 

 

         

 

   

 

 

18.11.2006
3.Deutsch-Afrikanisches Fest

in Zusammenarbeit mit den afrikanischen Vereinen ASGAM e.V., ACAF e.V., ERITREA-VEREIN e.V., DITOFE e.V.,GHANA-UNION e.V. und der deutsh-afrik. Verein IDAV e.V.. Die Vereine präsentierten sich und ihre Kultur mit Essen-,Getränke- und Infoständen. Mit Musikgruppen, Modenschau, Theater, Filme wurde den Besuchern die Vielfalt der afrikanischen Kulturen gezeigt.

 

 

 

         

 

   

 

 

28.10.2006
Abschlussfest der Interkulturellen Wochen des MigrantenInnen-Beirates der Stadt Freiburg

Das Fest war für uns die bisher größte Veranstaltung an der wir wieder mal mit einem Essen-, Getränke- und Infostand teilnahmen. Viele Besucher erfreuten sich der Gerichte Mafé und Yassa, die sie schon bei anderen Veranstaltungen probierten. Musikalisch und tänzerisch präsentierte sich der Verein mit einer  von Mitgliedern gegründeten Gruppe, die mit ihren Trommelrhythmen die Besucher zum Tanz  animierten, so dass einige Afrikanerinnen auf der Bühne ihre Tanztraditionen zeigten.
 

 

 

         

 

   

 

 

 

         

 

 

  

 

14.10.2006
Bazar der Zukunft

 

Organisiert vom Stadt Theater der Stadt Freiburg und dem Treffpunkt Freiburg e.V. Da wir Mitglied  des Letzteren  sind, beteiligten wir uns an der Veranstaltung, die auf dem Theatervorplatz stattfand. Durch die zentrale Lage war die Besucherzahl entsprechend hoch, so dass wir uns einem breitgefächerten Publikum bekannt machen konnten. Es gab interessante Begegnungen,z.B. dass einige Besucher bestens über die politische Lage des Senegal informiert waren. Vielleicht spielt hier auch das angrenzende Frankreich eine Rolle.

 

 

 

         

 

   

 

 

25.06.2006
"Schulen für Afrika" Unicef-Veranstaltung

 Die Mitglieder stellten eine Fußball-Mannschaft zusammen, die gegen eine Traditionsmannschaft des SC Freiburg spielten. Außerdem waren wir mit einem Essen-, Getränke- und Infostand vertreten. Gerne probierten die Besucher Ataya, Bsap und Ingwersaft.

 

 

         

 

   

 

 

 

         

 

 

   

 

 

       

 

   

 

 

3.06.2006
Interkulturelles Fussball-Turnier des MigrantenInnen-Beirates der Stadt Freiburg

 Da wir nicht genug Fussballspieler zur Verfügung hatten, spielten spontan in unserer Mannschaft afrikanische Zuschauer mit. An diesem Beispiel wird deutlich wie wichtig die interkulturellen Aktivitäten sind. Wünschenswert ist die Kooperation aller in Deutschland lebenden Afrikaner, egal welcher Nationalität oder Volksgruppe sie angehören.
 

 

 

         

 

   

 

 

2.11.2005
2.Deutsch-Afrikanisches Fest

 

In Zusammenarbeit mit der Stadt Freiburg und den afrikanischen Vereinen: ASGAM e.V., ACAF e.V., Ghana-Union e.V., DITOFE e.V., ERITREA-VEREIN e.V. und des deutsch-afrik. Vereins IDAV e.V.. Mit einem Kinderprogramm, afrik. Theater, Musikgruppen, Modenschau, Disko und afrikanischen Spezialitäten präsentierten die Vereine ihre Kulturen. In der Eröffnungsrede wies der Bürgermeister für Kultur und Soziales Ulrich von Kirchbach auf das zum zweiten Mal stattfindende Fest mit den um drei Vereinen erweiterte Organisationscomitee hin mit der Hoffnung, dass sich weitere Vereine und Initiativen anschließen werden, um im nächsten Jahr wieder ein Fest zu feiern.

 

 

16.07.2005
Internationales Sommerfest des Südwind e.V.

Erstmalige Teilnahme an dem Straßenfest mit einem Essen-, Getränke- und Infostand und Musikgruppe. Aufgrund einer spontanen Trommel- und Tanzsession der anwesenden Vereinsmitglieder, gesellten sich immer mehr tanzbegeisterte und schaulustige Besucher aus vielen in Freiburg lebenden Kulturen hinzu und erfreuten sich der spontanen Darbietung, die die Lebensfreude Afrikas so spürbar zum Ausdruck brachte.
 

 

 

5.06.2005
Tag der offenen Tür im Bauhaus in Freiburg

Die Teilnahme begründete sich mit dem Gedanken, dass ein anderes Publikum über den Verein und die kulturelle Vielfalt des Senegals informiert wird, als es sonst bei kulturellen Veranstaltungen anzutreffen ist. Der Auftritt unserer Musikgruppe wurde von einem älteren Herrn mit den Worten kommentiert, ihm sei nicht bekannt gewesen, dass die afrikanische Musik so schön sei.


 

 

   


 


 

 

 

 

     

         

 

   

 

   

 

11.12.2004      
1.Deutsch-Afrikanisches Fest

In Zusammenarbeit mit der Stadt Freiburg und den afrikanischen Vereinen ASGAM e.V., Ghana-Union e.V. und dem deutsch-afrikanischem Verein IDAV e.V.. Die Vereine präsentierten sich mit afrikanischen Spezialitäten, einem Kinderprogramm, Musik, Tanz, Modenschau und Disko. Die Eröffnungsrede wurde vom Bürgermeister für Kultur und Soziales Ulrich von Kirchbach gehalten.